Sonntag, 19. August 2012

Entstehungsbilder vom KALENDER 2013













KALENDER 2013

Druckfrisch liegt der Kalender 2013 "Griechische Göttinen" auf meinem Tisch. Stolz. Frisch auf Dawanda.
Deshalb gab's so lang nix Neues von mir.




Für die einzelnen Monate bastelte, klebte, nähte ich Collagen, jedem Monat ist eine Göttin der griechischen Welt zugeordnet - frisch interpretiert, was die Göttinnen heute wohl so trieben würden.


Nach langem Ausprobieren kam ich zur Technik der Collage. Mein Anliegen ist es, das Wesen der Göttinnen in die heutige Zeit zu transferieren. Göttinnen sind idealisierte Wesen, übertrieben schön, gerecht, böse, übermütig …. niemand erwartet, dass es etwas mit der Realität zu tun hat. Das Äquivalent stellen für mich Frauen in der Werbung dar:

Niemand sieht so in echt aus, dennoch beeinflusst es unser Bild, unser Handeln unsere Vorstellungen. Gleichzeitig sind diese Fotos Ausdruck einer Zeitströmung, kündigen Themen an und entdecken Möglichkeiten. Also habe ich gesammelt, in Frauen-, Mode- Lifestyle- und Designmagazinen genauso wie in der Zeit, brandeins und allerlei Broschüren und Kataloge, die mir über den Weg liefen. Mit jeder Göttin, jeder Patin und jedem Spruch ging ich schwanger – und das kam dabei raus!

Für jede Göttin entwickelte ich eine Collage, auf Wunsch des Netzwerkes verwenden wir für den Kalender Ausschnitte der jeweiligen Collage.

---> zu den einzelnen Kalenderblättern

Ermöglicht hat diesen Kalender das Netzwerk woman-together, die 12 Patinnen und die Kreissparkasse Augsburg aktivierten und die Druckkosten zusammen legten. Jede Patin lieferte mir auch einen Spruch des Monats. Hier möchte ich allen für ihr Engagement und den Mut bedanken, so etwas zu wagen. Für den inhaltlichen Input bedanke ich mich ganz herzlich bei Regine Rößler, Ulrike Hartl und Gaby Piech. Der Reinerlös des Kalenders fließt zu 100 % der Stiftung "Frauen Hand in Hand" zu.